Die Regenmesser mit Funk-Technik im Test

Heute widmen wir uns einmal dem Wetter. Eine zuverlässige Aussage dazu sollen die funkverbundenen Wetterstationen liefern. Die Unterschiede der Vorhersage sind dabei zum Teil immens. Aus diesem Grund suchen wir einmal den Testsieger. Unsere beiden Testkandidaten, die einen engen Zweikampf führen, sind die Marke TFA und Conrad. Wir ermitteln die Test- und Erfahrungsberichte mit den Stationen, die auch einen Regenmesser bieten sollen.

Die besten Funkstationen haben eine hervorragende Quote und liegen nur selten daneben. Wer dem Wetterbericht nicht mehr vertrauen mag, der ist mit einer eigenen Wetterstation bestens beraten.

TFA Dostmann Funkwetterstation legt im Kundentest mit 1:0 vor

Der erste Punkt geht ganz klar an die TFA Dostmann Funkwetterstation Meteotime Duo. Damit kann der renommierte Anbieter aus Sicht der Kunden vorlegen. Die fünf Testbesten aus Sicht der Verbraucher sind:

Kunden können Kriterien wie Niederschlagsmesser Temperatur und Preis-Leistungs-Verhältnis bewerten. Das Ranking ist Ergebnis der höchsten Kundenbewertung beim Online-Versandhandel Amazon.

Conrad Electronic WD9530 mit Testsieg bei „Guter Rat“

Zweikampf zwischen TFA und Conrad

Zweikampf zwischen TFA und Conrad

Keine Noten, aber dafür gute Prognosen für das Wetter in den nächsten Tagen. Die Zeitschrift „Guter Rat“ testet fünf Wetterstationen und kürt das Modell Conrad Electronic WD9530 zum Testsieger. Die Top 5:

  • Platz 01: Conrad Electronic WD9530
  • Platz 02: TFA Dostmann Allergo S (TFA 35.5035)
  • Platz 03: Bresser 4Cast LX
  • Platz 04: Technoline WD-4003
  • Platz 05: TFA Dostmann Wetterdirekt Zeta IT (TFA 35.5028)

Knapp ist es zwar, aber gewonnen ist gewonnen. Conrad gleicht zum 1:1 aus. Als muss der letzte Testbericht zeigen, wem der Gesamtsieg bei TestFunk gelingt.

Computerbild testet drei Wetterstationen bis 60 Euro

Wer misst das Wetter am besten

Wer misst das Wetter am besten

Auch die Computerbild Experten testen die Wetterstationen, die auf dem Balkon, im Garten oder am Fenster befestigt werden können. Dabei stehen insgesamt sechs Stationen in der Untersuchung. Computer Bild unterscheidet dabei zwischen den Preiskategorien bis 60 Euro und in der Preisspanne zwischen 100 bis 200 Euro. Getestet werden sollen die Bereiche „Funktionen, Genauigkeit und Prognosen, Bedienung sowie Erweiterungsmöglichkeiten“. Das farbige Display warnt per Funkverbindung auch bei Unwettern, die Außensensoren messen die Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck werden bei diesem preiswerten Gerät hingegen nicht angezeigt.

„Die TFA Neon 300 hat ein farbiges Display und warnt per Funk vor Unwettern. Auch die Prognose kommt per Funk. Sie hat nur einen Außensensor, der die Temperatur misst, aber nicht die Luftfeuchte. Den Luftdruck zeigt die Station nicht an. Die Neon 300 ist leicht zu bedienen.“

TFA Dostmann Neon 300 mit Computer Bild Testsieg erhöht auf 2:1

Testsieger: TFA Dostmann Neon 300

Testsieger: TFA Dostmann Neon 300

Die satellitengestützte Funkwetterstation TFA Dostmann Neon 300 (35.5054.IT) kann Testsieger in der Computer Bild Ausgabe werden und damit das Aufeinandertreffen mit Conrad für sich entscheiden. Die drei besten Funkwetterstationen im Testbericht sind:

  1. Rang 01: TFA Dostmann Neon 300
  2. Rang 02: Conrad Electronic Funk-Wetterstation Profi KW-9005W-SM
  3. Rang 03: Technoline WD-1070

Auf der Schlussgeraden kann sich TFA durchsetzen. Wäre der Unterschied im Verbrauchertest nicht so knapp ausgefallen, hätte ich mich fast auf ein Unentschieden festgelegt. Nichtsdestotrotz ist auch die Funkstation aus dem Hause Conrad zu empfehlen. Die besten Xenon-Brenner im Testbericht hier.

TFA Dostmann satellitengestützte...
108 Bewertungen
TFA Dostmann satellitengestützte...*
  • satellitengestützte Wetterdirektvorhersage
  • Farbdisplay
  • Unwetterwarnungen des Deutschen Wetterienstes ( DWD )

Schreibe einen Kommentar